Wichtige Infos für die Bewohnerinnen und Bewohner der Husemannstraße

Aktuelle Infos zur Unterbringung der Bewohner aus der Husemannstraße in der Einrichtung Memelstraße

Ab dem 14. März findet in der Memelstraße keine Sprechstunde der Mitarbeiter*innen der Fachstelle für Wohnungsnotfälle mehr statt. Die Bewohner*innen können jeweils dienstags von 10:00-12:00 Uhr in der Fachstelle für Wohnungsnotfälle auf der Gutenbergstraße 24, 47051 Duisburg, vorsprechen oder die Mitarbeiter*innen telefonisch zu den üblichen Bürozeiten unter den Anschlüssen 283 8893 und 283 8894 erreichen.

Zugangsregelung für Mieter der Husemannstraße

Nach wie vor haben die Mieter der Husemannstraße 1 und 3 die Möglichkeit zu ihren Wohnungen zu gelangen.

Ab dem 01.04.2019 gilt folgende Zutrittsregelung:
1. Montag, 01.04.2019, in der Zeit von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr
2. Mittwoch, 03.04.2019, in der Zeit von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr
3. Samstag, 06.04.2019, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr
4. Dienstag, 09.04.2019, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
5. Samstag, 13.04.2019, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr
6. Dienstag, 16.04.2019, in der Zeit von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr
7. Donnerstag, 18.04.2019, in der Zeit von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr
8. Dienstag, 23.04.2019, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
9. Samstag, 27.04.2019, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr


Nach dem 27.04.2019 können unter der Rufnummer 0203/283–8725
montags bis freitags, in der Zeit von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr,
zukünftige Sammeltermine für den Zutritt zu Ihren Wohnungen abgestimmt werden.

Anlaufstelle für Bewohner aus der Husemannstraße in Homberg

Zusätzlich wird bis zum 01.03. eine Informationsstelle in Homberg-Hochheide in der Ottostraße 54 in der 1. Etage eingerichtet. Dort stehen den betroffenen Menschen aus der Husemannstr. 1 und 3 Mitarbeiter des Amtes für Sozial und Wohnen in der Zeit zwischen 8 und 12 Uhr zur Verfügung.

Telefonisch sind die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen dort unter den Rufnummern 015140909714 oder 015164954688 zu erreichen. Fragen die nicht geklärt werden können, werden in die Verwaltung vermittelt.

Postzustellung

Den Bewohnern wird dringend empfohlen, bei der Post einen Nachsendeantrag zu stellen oder sich über den dort individuell  ebenfalls angebotenen Lagerservice zu informieren.

Die Post hat zugesagt, die Sendung vorerst zu sammeln, weist aber vorsorglich darauf hin, dass dies auch nur befristet möglich ist:

- Die Post wird bis 15.03.19 gelagert, danach an die Absender als unzustellbar zurückgeschickt.

Nach Möglichkeit sollen die Bewohner einen Nachsendeantrag stellen:
- 6 Monate - 19,90€
- 12 Monate - 26,90€


Ehem. Bewohner*innen können in der Zeit von Mo-Fr von 7:00 bis 8:30h dringend benötigte Post mit Ausweis bei den Postzustellern abholen:

Heinrichstraße 16 in Homberg - hinten auf dem Hof schellen! Vorne ist kein Eingang!