FAQ für Bürgerinnen und Bürger, die helfen wollen

Die wichtigsten Antworten für Helfer*innen.
Stand: 29.07.2022

Fragen und Antworten (FAQ) – Ukrainehilfe

Die Stadt Duisburg arbeitet weiterhin bestmöglich daran, weitere Flüchtlinge aus der Ukraine aufzunehmen und zu versorgen. Diese Aufgabe ist nur gemeinschaftlich zu lösen und somit kümmern sich neben den Wohnungsanbietern auch Kooperationspartner der Arbeitsgemeinschaft der Verbände der Freien Wohlfahrtspflege in Duisburg um das Wohlergehen der geflüchteten Menschen.

„Jetzt muss alles getan werden, um den Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine eine sichere Unterkunft zu geben. Das ist unsere humanistische Aufgabe. Die langen Strapazen fordern einen Platz an dem man zur Ruhe kommen kann. Schnell müssen die Verantwortlichen beim Bund und Land die aufenthaltsrechtlichen und arbeitsrechtlichen Fragen klären. Niemand weiß, wie lange der Krieg andauern wird“ sagt Oberbürgermeister Sören Link.

„In den letzten Tagen haben sich bereits viele Duisburger*innen mit Hilfsangeboten an mich gewandt. Das hat mich nicht überrascht, denn Duisburg ist eine Stadt mit einer hohen Willkommenskultur. Das Hilfsangebot ist groß.

Wie Ihre Hilfsangebote auch ankommen und wo Flüchtlinge Unterstützung erhalten, erklären die nachstehenden Fragen und Antworten (FAQ).

Wie und wo kann ich Spenden?

Geldspenden können mit dem Betreff „Duisburg hilft“ ab sofort auf das Konto mit folgender Kennung überwiesen werden:

IBAN DE 72 35050000 0200920098

Wo kann ich Sachspenden abgeben? Was wird gebraucht?

Bitte spenden Sie nicht einfach so irgendwelche Dinge. Kurzfristige Spendenaufrufe werden unter Angabe des Abgabeortes und der benötigten Dinge auf der Internetseite der Stadt Duisburg veröffentlicht:

https://www.duisburg.de/ukraine-info

Wo kann ich mich ehrenamtlich für Flüchtlinge engagieren?

Wohnraumangebote: Derzeit benötigt die Stadt Duisburg keine weiteren neuen Angebote für Wohnraum

Die Kommunale Wohnungsvermittlungsstelle der Stadt Duisburg vermittelt gerne Ihre Mietwohnung an Wohnungssuchende. Anderweitige Unterkunftsangebote werden nicht benötigt. 

Vermieter*innen können Ihre Mietwohnung per Mail (kwvstadt-duisburgde) anbieten, telefonische Fragen werden unter 0203 283 2900 beantwortet.   

Wo finde ich Hinweise zum Mietrecht, Haftungsrecht und Versicherungsrecht bei der privaten Aufnahme von Geflüchteten?

Wo finde ich generelle Beratungsangebote zum Thema Migration und Integration in Duisburg?

Wo können Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets beantragt werden?

Ausflüge mit der KiTa/Schule, Lernförderung, Mittagessen, Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben: Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien haben einen Anspruch auf Bildung und gesellschaftliche Teilhabe und können zu diesem Zweck bei den zuständigen Stellen zusätzliche Leistungen beantragen.

Wo finde ich Infos rund um das Thema Corona und Impfung in ukrainischer Sprache?

Ich habe eine Person aus der Ukraine aufgenommen oder ich möchte eine Person aufnehmen. Was muss ich tun?

Sollten Sie eine schutzbedürftige Person aus der Ukraine bei sich aufgenommen haben oder aufnehmen wollen, wenden Sie sich bitte zur Anmeldung per E-Mail an die Ausländerbehörde. Bitte nutzen Sie hierzu die folgende E-Mailadresse:

E-Mail: abhstadt-duisburgde

Betreff: Ukraine

Angaben:   

  • Vorname und Name
  • Geburtsdatum
  • Derzeitige Anschrift
  • Gegebenenfalls Passkopie
  • Telefonnummer

Die Mitarbeiter*innen der Ausländerbehörde werden Ihre E-Mail schnellst möglich beantworten und werden Ihnen einen individuellen Termin zur Anmeldung in Duisburg mitteilen.

Bitte sehen Sie dringend von Vorsprachen bei der Ausländerbehörde ohne Termin ab!

Wo ich finde ich passende Bildungsangebote für Geflüchtete?

Die Integrationslandkarte Duisburg hat das Ziel die Bildungsangebote in unserer Stadt möglichst allen Bürgerinnen und Bürgern, Neuzugewanderten sowie allen Akteuren transparent, übersichtlich und gebündelt zugänglich zu machen.